„Mit Kindern die Welt der Bienen entdecken“

Kind zeigt mit dem Finger auf eine Hummel, die auf einer Lauchblüte sitztDie Welt der Bienen ist faszinierend. Will man Kinder für sie begeistern und gleichzeitig Wissen vermitteln, dann gibt es eigentlich nur einen Weg: man zeigt sie ihnen. Mit diesem Ansatz möchte der Blühpakt Bayern und der Landesverband Bayerischer Imker in einem Pilotprojekt in bayerischen Kindergärten die 4-6-Jährigen spielerisch und kindgerecht an die spannende Welt von Honigbienen und Wildbienen heranzuführen. Im Mittelpunkt stehen das Anlegen einer „Bienen-Ecke“, Besuche von Imkerinnen und Imkern im Kindergarten und ein Bienen-Tagebuch.

Um Bienen, Schmetterlinge & Co. direkt vor Ort bestaunen zu können, muss erst einmal eine kleine „blühende Ecke“ im Außengelände des Kindergartens angelegt werden. Die „Bienen-Ecke“ sollte Nahrung und Unterkunft bieten: Eine blütenreiche Wiese, Beerensträucher oder blühende Küchenkräuter liefern Nektar und Pollen – Sandhügel, Totholzhaufen oder ein Wildbienenhaus sind begehrte Nistplätze für Wildbienen. Geeignetes Saatgut mit heimischen Pflanzen wird am Pilotprojekt teilnehmenden Kindergärten kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei der Anlage der „Bienen-Ecke“ unterstützen Imkerinnen und Imker. Weiterhin gibt es detaillierte Anleitungen in einem Begleitheft.

Materialien für Kindergärten: Bienen-Tagebuch und Begleitheft

Bienen-Tagebuch und BegleitheftUm Kinder wirklich mit den Lebensweisen von (Wild-)Bienen vertraut zu machen, sollte das Thema das ganze Kindergartenjahr über immer mal wieder eine Rolle spielen. Um dies auch pädagogisch sinnvoll zu begleiten, wurde ein spezielles „Bienen-Tagebuch“ erarbeitet. Darin kann jedes Kind seine Beobachtungen von Frühling bis Herbst – beispielsweise welche Blumen und Insekten es wann gesehen hat – festhalten. Zudem enthält das Heft spannende Informationen zum Leben von (Wild-)Bienen und lädt mit Aktionsideen dazu ein, selbst aktiv zu werden. Kleine Rätsel und Seiten zum selbst Gestalten runden das „Bienen-Tagebuch“ ab.

Damit Kindergärten auch selbständig die "Welt der Bienen" entdecken können, gibt es ein Begleitheft mit Tipps zum Anlegen von Blühwiesen, Bauen von Nisthilfen, Wissenswertem rund um Honig- und Wildbienen etc. Zudem werden einzelne Projekt-Bausteine erklärt und eine Ideensammlung von Spielen, Basteleien und Aktionen gegeben.

Beide Hefte sind kostenlos im Publikationsshop der Bayerischen Staatsregierung bestellbar.

Eine Imkerin oder ein Imker erzählt

Kinder untersuchen HonigwabeEin wichtiger Baustein des Projekts sind die Besuche von einer Imkerin oder einem Imker im Kindergarten. Natürlich kann auch eine Gruppe von Kindern den Bienenstand besuchen. Wichtig ist die offene Kommunikation von Imkern und pädagogischem Personal. Welche Dinge müssen im Vorfeld geklärt werden und wie soll die Zusammenarbeit aussehen? Hierzu wurde vom Landesverband bayerischer Imker ein „Leitfaden für Imker*innen für den Besuch im Kindergarten“ entwickelt.

nach oben nach oben