Platzhalterbild

Insektenfreundliche Gestaltung von Firmenflächen

Zahlreiche Unternehmen verfügen über großflächige Liegenschaften oft auch mit ungenutzten Freiflächen. Diese und auch kleinere Flächen können durch eine naturnahe Gestaltung wichtige Rückzugsgebiete für Insekten und weitere heimische Pflanzen und Tiere werden.

Neben großen Freiflächen mit Blühwiesen, Stauden, Sträuchern und Bäumen können auch Gebäudedächer und Fassaden bei richtiger Gestaltung und Pflege wertvolle Lebensräume für Insekten werden.

Gleichzeitig entstehen auch Vorteile für das Unternehmen. Das Engagement für die Umwelt wird nach außen sichtbar. In einer grünen und blühenden Umgebung fühlen sich nicht nur Hummel, Käfer & Co. wohl. Sie steigert auch die Leistungsfähigkeit und Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zudem kann durch einen geringeren Pflegeaufwand für eine Blühwiese im Vergleich zu einem Rasen Geld gespart werden.

Beispiel: Außenanlagen des LfU

Die Außenanlagen des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) in Augsburg wurden als Vorbild für naturnahe Freiflächen gestaltet. Sie zeigen, wie Natur in der Stadt neu angesiedelt, erhalten und für Besucher erlebbar gemacht werden kann.

Einen Eindruck über das Gelände und viele Informationen erhalten Sie auf der Website des LfU.

Zusätzlich bieten wir an, die Außenanlagen unter fachkundiger Führung von LfU-Mitarbeitern in Augenschein zu nehmen. Bei Interesse schicken Sie eine Mail an: bluehpakt@stmuv.bayern.de

Viele Informationen zur insektenfreundlichen Gestaltung und Beispiele von „Blühenden Betrieben“ finden Sie in der Broschüre „Gemeinsam für mehr Artenvielfalt“.

nach oben nach oben