EBITSCHenergietechnik GmbH

"Wir verbreiten seit mehr als 30 Jahren die Möglichkeiten mit erneuerbaren Energien im Einklang mit der Natur zu leben. Jetzt demonstrieren wir, dass das auch im Außenbereich möglich ist."

 

Besondere insektenfreundliche Maßnahmen:

Im Jahr 2020 wurde eine etwa 800 m² große Rasenfläche im Firmengelände in eine artenreiche Wiese umgestaltet. Der Zierrasen wurde untergepflügt, der Boden mit einigen Zentimetern Sand abgemagert und nach erneutem Aufwuchs nochmals gefräst. Wegen des ungewöhnlich trockenen Frühjahrs wurde das Gelände erst im Mai zur Straße hin mit einem Wildblumensaum ohne Gräser mit 52 ein-, zwei- und mehrjährigen Kräuterarten, im Mittelteil mit einer artenreichen Blumenwiese (68 Arten) und im zentralen Bereich auf nährstoffarmem Boden mit einem Magerrasen (76 Arten) eingesät. Die Kieswege und -ränder erhielten eine Blumenschotterrasen-Einsaat.
Ein kräftiger Regenguss Anfang Juni ließ die Saat erfreulich gut aufgehen. Arten wie beispielsweise der enthaltene Hornklee sind wichtige Nahrungspflanzen für eine Reihe von Schmetterlingsarten, die künftige Blütenvielfalt der ausschließlich heimischen Wildpflanzen bietet vielen Insekten, insbesondere Wildbienen, reichlich Nahrung.
Die im Jahr 2020 zunächst blühenden Ackerwildkräuter wie Klatschmohn und Kornblume lockten neben anderen Insekten erstaunlicherweise auch schon einige Bläulinge an. Die einen Teil der Saumeinsaat begrenzende, zuvor bereits vorhandene Trockenmauer bietet etlichen Zauneidechsen Unterschlupf. Geplant sind noch eine Kleinstrauchhecke sowie Totholz im Randbereich.

 

Adresse: Bamberger Straße 50, 96199 Zapfendorf
Ansprechpartner: Horst Ebitsch
E-Mail: info@ebitsch-energietechnik.de
Telefon: 09547/87050
Homepage: www.ebitsch-energietechnik.de
Branche: Erneuerbare Energien
Betriebsstandorte: 1
Anzahl Mitarbeitende: 35
Auszeichnung als „Blühender Betrieb“: 26.08.2020